Lilli Koisser

In 3 Phasen zum Kund*innenmagneten: Hol dir den Leitfaden für Magnetisches Marketing für 0 Euro! 🧲

6 schnelle Ideen für Weihnachtsgeschenke für deine Kund*innen

In wenigen Wochen oder Tagen ist Weihnachten … und du hast dir noch gar keine Gedanken um deine Kund*innen gemacht? In diesem Beitrag findest du 6 Geschenkideen, die du schnell besorgen oder anfertigen kannst – und die trotzdem Freude machen, von Herzen kommen und die Beziehung zu deiner Kundschaft stärken.

Kundengeschenke Weihnachten

6 coole Weihnachtsgeschenke für deine Kund*innen

1. Kommt immer gut an: Eine handgeschriebene Karte.

Etwas, über das sich jede*r Kund*in freut, ist eine handgeschriebene Karte mit einem individuellen Text, der sich deutlich erkennbar auf die Person bezieht (bitte keine Massenwurfsendungen). 😉 Ich habe mal extra Weihnachtskarten mit einer Lilie (für meine Firma LILY) entwerfen und drucken lassen:

Wie immer hab ich es geschafft, eine Aufgabe bis zur Deadline hinauszuschieben! 😉 Auf zur Post!

Gepostet von LILY Text & Content – Online gefunden werden mit Lilli Koisser am Dienstag, 23. Dezember 2014

2. Die Klassiker: Schokolade, Blumen und Alkohol.

Mit Pflanzen, Alk und Schoki gehst du auf Nummer sicher – sie sind stilvolle Geschenke, die immer gehen. Ich schickte meinen Kund*innen mal eine Flasche Lillet (jep, wieder auf meinen Firmennamen bezogen) in einer schönen Verpackung per Post – siehe oben! Ein schöner Weihnachtsstern, eine Flasche Wein oder eine Bonbonniere sollten schon ca. eine Woche vor Weihnachten verschickt werden, damit sie nicht im unbemannten Büro deines Kunden versauern, während er im Weihnachtsurlaub ist.

3. Cleveres Marketing: Ein Mini-Konzept für 2018.

Wieso dem Kunden nicht deine Arbeitszeit schenken? Setz dich eine halbe Stunde lang hin und überlege dir, was deinem Kunden im neuen Jahr am meisten weiterhelfen würde. Schicke ihm dann ein nett verpacktes Mini-Konzept mit proaktiven Ideen für eure weitere Zusammenarbeit!

Kundengeschenke Weihnachten

4. Mal was Anderes: Ein Video mit persönlicher Botschaft.

Besonders für Kund*innen, die du vielleicht nur durch E-Mail-Verkehr kennst, ist ein kurzes Video mit lieben Weihnachtsgrüßen eine schöne Idee. So lernen dich deine Kund*innen mal „persönlich“ kennen – und für dich entstehen keine Kosten. Die Low-Budget-Variante mit großer Wirkung!

5. Nachhaltig: Ein Buch zu eurem gemeinsamen Thema.

Schnell und einfach ist es, online ein Buch zu bestellen, das zu eurer Zusammenarbeit passt, und es gleich direkt an die Adresse des Kunden zu verschicken. Das kann z. B. ein Buch über Marketing, Geschäftsführung, Digitalisierung oder euer Nischenthema sein. Genauso gut: Ein Abo für eine Fachzeitschrift. So denkt die Kundin jedes Mal, wenn sie das neue Heft geliefert bekommt, an dich!

6. Für deine Positionierung: Ein Geschenk, das zu dir passt.

Du bist die Vegan-Texterin? Verschenke einen veganen Fresskorb. Du bist die Immobilien-Texterin? Verschenke ein Abo für eine Wohnzeitschrift. Du bist die Sextexterin? Verschenke Sexspielzeug. 😛 Hauptsache, es passt zu deiner Marke und der Kunde verbindet dich dann noch mehr mit deinem Thema.

Wem schenkst du etwas zu Weihnachten, und was?

Ich halte es so, dass ich nur aktuellen Kund*innen (also aus dem vergangenen Jahr) etwas schenke. Das hat mich bei zwei Kund*innen schon mal wieder in Erinnerung gerufen und sie hatten im neuen Jahr Aufträge für mich!

Ich würde hier aber differenzieren: Jemandem, für den du vor 11 Monaten einen Text für 100 Euro geschrieben hast, musst du kein Geschenk für 50 Euro schicken. Eine nette Karte reicht, um dich zu bedanken und ein frohes neues Jahr zu wünschen.

Was schenkst du deinen Kund*innen zu Weihnachten? Hinterlasse gerne einen Kommentar mit deiner Geschenkidee! 🙂

Hinterlasse deinen Kommentar:

17 Antworten

  1. Weihnachten steht kurz vor der Tür und ich bin daher auf der Suche nach Geschenkideen für meine Kunden. Ich finde es eine schöne Idee, eine Kleinigkeit zu geben. Eine handgeschriebene Karte ist auf jeden Fall die perfekte Lösung für mich! Sehr guter Tipp, danke!

  2. Dankbar für die Ideen! Die sammeln wir, um uns rechtzeitig vorzubereiten. Aufgefallen ist auch ein Schal mit einem Weihnachtsmotiv. Für die Frauen und Kinder, auf die wir uns orientiert sind, könnte solch eine Kleinigkeit vielleicht auch Freude bringen.

  3. Hallo Elena, ich danke dir für dein begeistertes Feedback! Auf die Idee bin ich auch ganz schön stolz, muss ich sagen. 😛 Ich wünsche dir viel Erfolg damit und schon mal schöne Feiertage! GLG Lilli

  4. Lilly, danke! Die Idee mit dem Mini-Konzept ist sowas von klasse!!! Ivh habe mir zu Agenturzeiten die Haare ausgerissen, um mir ein tolles Geschenk für die Agentur auszudenken, dass es in der Agenturgeschichte noch nicht gab. Auf diese naheliegende und erfolgsversprechende Lösung ist dort keiner gekommen. Und in meinem Fall hadt das auch unmittelbar mit meiner Positionierung in Richtung Konzept und Strategieberatung zu tun. Thanks a lot!

  5. Hi Lilli,
    gute Tipps! Ich bin großer Freund von Nr. 5. Das liegt zum Einen daran, dass ich selbst sehr gerne lese und das nach wie vor als Erkenntnisquelle Nr. 1 verstehe. Zum Anderen, dass ich ein eigenen Buch zu einem Nischenthema geschrieben habe, das unmittelbar mit meiner Expertise zusammenhängt. Wenn jemand nachvollziehbar versteht, wie (meine) Kommunikationsexpertise zu seinem Erfolg beitragen kann, ist das letztlich ein Geschenk, von dem beide was haben 🙂
    https://www.mediapunk.org/content-cashflow-buch-ist-erhaeltlich/

  6. Liebe Lilli, kleiner Nachtrag: Ich komme gerade aus dem Buchladen – Online versuche ich so gut es geht zu vermeiden, als Freelancerin im Home Office habe ich sowieso schon täglich die Wohnung mit den Paketen der Nachbarn voll. Auf jeden Fall sind es jetzt tatsächlich Bücher geworden. Danke für die Anregung. Weihnachten kann kommen, juchhu!

  7. Haha, deine Positionierung bleibt auf jeden Fall in Erinnerung! 😀 Und wenn du dich mal traust, Sexspielzeug zu verschenken, dann sag mir auf jeden Fall Bescheid. 😉

    Ich verstehe total, was du meinst. Ich halte die Beziehung zu meinen Kunden auch freundlich-professionell und bleibe am liebsten bei den sachlichen Inhalten. Und ja, es ist natürlich auch eine Frage von Dauer und Volumen der Geschäftsbeziehung.

    Dann wünsche ich dir viel Spaß bei deinen Weihnachtsfeiern und eine schöne Zeit! 🙂
    GLG Lilli

  8. Liebe Chrissi,
    danke dir. Schön, dass ich dich inspirieren konnte! 🙂
    Ich sehe das nicht so eng mit Alkohol und Schokolade – dann sollen sie es halt weiterschenken. 😉 Der Gedanke zählt!
    Deine Idee mit dem Blumenstrauß ist aber auch sehr lieb, das macht einen super Eindruck. Ich werde auch irgendwann mal Lilien verschicken! 😀
    GLG und noch eine schöne Vorweihnachtszeit,
    Lilli

  9. Liebe Synthia,
    vielen Dank! Ich verschenke auch privat wahnsinnig gerne Bücher, sie sind einfach ein tolles Geschenk. Wenn du spät dran bist, könntest du deine Geschenke z. B. erst zu Silvester oder zum neuen Jahr verschicken – damit hebst du dich auch ein wenig vom Weihnachtstrubel ab.
    Viele liebe Grüße aus Wien!

  10. Hallo Lilli, danke für die Tipps in letzter Minute! Bei mir wird es wohl doch „nur“ der Wein werden, weil ich viel zu spät dran bin, um mir über Persönliches noch Gedanken zu machen. Die Idee mit dem thematisch passenden Buch finde ich supercharmant. Ich habe nur ganz leise Bedenken, dass einige meiner Kunden evtl. nicht so gerne lesen…weiß auch nicht, warum. Das überlege ich mir trotzdem für nächstes Jahr, denn die Idee gefällt mir sehr. Oder ich bin mal richtig früh dran und verschenke direkt etwas Passendes zum Advent, wenn die Zeit noch ruhig ist.
    Liebe Grüße aus München!

  11. Hallo liebe Lilli,

    das kommt wirklich zur richtigen Zeit. 😀 Für mich ist es das erste Mal, das ich Kunden beschenken könnte – und ich überlege schon seit einer Weile, was ich den schenken könnte.

    Deine Ideen finde ich alle sehr passend, insbesondere in Verbindung mit dem Firmennamen – das ist genial!
    Alkohol und Schoki würde ich allerdings nur an Kunden verschenken, von denen ich weiß, dass sie das auch mögen (… da schenke ich mir lieber selbst eine Flasche Prosecco, hihi).

    Umso besser gefallen mir aber die Videobotschaft und das Mini-Konzept. kostengünstig und doch wirkungsvoll.
    Evtl. kombiniere ich das mit einem Blumenstrauß und einer handgeschriebenen Karte… 🤔 Mal sehen.

    Danke für die Inspiration mal wieder!
    Liebe Grüße,
    Chrissi

  12. Hihi, es ist schön zu sehen, dass meine Positionierung wirkt ;D Danke für den kleinen Shout-Out, ich musste sehr grinsen!

    Ich beschenke meine liebsten Kunden mit meiner glanzvollen Anwesenheit bei der Weihnachtsfeier. Bei einer Marketing-Agentur beteilige ich mich am Sammelgeschenk zu für die Agenturleiter.

    Generell habe ich bisher allerdings noch nie Weihnachtsgeschenke an meine Kunden geschickt – zum Teil auch, weil ich in vielen Fällen nur für kurze Zeit an niedrigvolumigen Projekten teilnehme. Meistens gibt es eine kurze, nette E-Mail mit Weihnachtsgrüßen.

    Ich bin generell nicht wirklich der emotionale Typ und kein Fan von zu viel Small-Talk abseits der professionellen Kommunikation. Meine Kunden loben mich für meine strukturierte No-Nonsense-Einstellung – und da würde sich ein allzu „kitschiges“ Weihnachtsgeschenk mit meiner Persönlichkeit beissen. Und für den Versand von Sextoys im großen Stil fehlen mir leider die sprichwörtlichen Eier 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.