Lilli Koisser

In 3 Phasen zum Kund*innenmagneten: Hol dir den Leitfaden für Magnetisches Marketing für 0 Euro! 🧲

Onlinekurs launchen in 5 Phasen: So plane ich meinen nächsten Launch 2023

So plane ich meinen nächsten Launch für den Kund*innenmagnet-Kurs 3.0.

Um den Audio-Player zu laden, akzeptiere bitte die Cookies in der Datenschutzerklärung.

Die Folge als Blogartikel lesen:

Was bedeutet „Launch“?

Ein Launch bezeichnet die Markteinführung eines Angebots, eine Werbekampagne oder Promotion. Du kannst einen Launch für neue oder bereits bestehende Angebote durchführen. Durch die erhöhte Aktivität und Aufmerksamkeit vergrößerst du damit auch deine Community!

Du sprichst mit einem Launch alte UND neue Leads (Kontakte) an. Es ist möglich, bei einem Live-Launch in kurzer Zeit hunderte oder tausende neue E-Mail-Adressen von Interessent*innen zu generieren und Käufer*innen für dein Angebot zu gewinnen. Oder gewonnene Leads (Interessent*innen) kaufen vielleicht beim nächsten Launch oder ein anderes Angebot von dir. 

Was mache oder teile ich bei einem Online-Launch?

In deinem kostenlosen Content (Phase 1) teilst du das WAS und das WARUM.

In deiner kostenlosen Aktion (Phase 2 und 3) löst du ein kleines Teilproblem deiner Kund*innen.

In deinem kostenpflichtigen Angebot (Phase 5) bekommen deine zahlenden Kund*innen das große Ganze, das WIE und den Support und die Begleitung.

Magnetisches Marketing in 3 Schritten 🌸

Kostenloser Leitfaden für Freiberufler*innen

  • Gefunden werden statt nachlaufen
  • 3 wichtige Schritte, 9 häufige Fehler
  • Sofort kostenlos herunterladen:
Downloade dir jetzt deinen kostenlosen Leitfaden!

Du erhältst meinen Newsletter mit regelmäßigen Tipps und Angeboten gemäß meiner Datenschutzerklärung und kannst dich jederzeit wieder abmelden. 

Magnetisches Marketing in 3 Schritten 🌸

Kostenloser Leitfaden für Freiberufler*innen

  • Gefunden werden statt nachlaufen
  • 3 wichtige Schritte, 9 häufige Fehler
  • Sofort kostenlos herunterladen:
Downloade dir jetzt deinen kostenlosen Leitfaden!

Du erhältst meinen Newsletter mit regelmäßigen Tipps und Angeboten gemäß meiner Datenschutzerklärung und kannst dich jederzeit wieder abmelden. 

Als Beispiel für meinen (alten) Kund*innenmagnet-Kurs:

  • Content: Warum du als Freiberufler*in eine eigene SEO-Website brauchst.
  • Aktion: Finde bei der kostenlosen Keyword-Challenge heraus, wonach deine Kund*innen online suchen!
  • Angebot: Mein Onlinekurs, um deine Website für Google zu optimieren.

Wann brauche ich einen Launch?

Ich werde von den Bloomies in meinem Gruppenprogramm Business Bloom immer wieder gefragt: Brauche ich überhaupt einen Launch – wenn ich z. B. ein 1:1-Mentoring, ein Dienstleistungspaket oder einen kleinen Workshop verkaufen möchte?

Die Antwort: Du BRAUCHST keinen „klassischen“ Launch mit 5 Phasen wie beim Onlinekurs-Verkauf. Schaden kann es aber natürlich nie, dich zu deinem Thema zu zeigen und wertvolle Inhalte dazu anzubieten!

In Phase 2 gehe ich auf diese Frage genauer ein: 

Mein Onlinekurs-Launch in 5 Phasen

Phase 1: Vorbereitung (“Seeding”)

Fokus: Den Samen säen (Wochen bis Monate)

Mehrere Wochen bis Monate vor der Promotion (Phase 2) sprichst du in deinem Content vermehrt über das Thema deiner Promotion / deiner kostenlosen Aktion / deines Angebots. Du wärmst deine Community dafür auf, informierst sie, klärst auf und schaffst Interesse an näheren Informationen oder weiteren Schritten.

Phase 2: Promotion (Einladung)

Fokus: Zu kostenloser Aktion einladen (7 – 10 Tage)

Das ist eigentlich die wichtigste Phase deines Launches, denn hier lädst du neue und bestehende Kontakte ein, sich für deine kostenlose Launch-Aktion anzumelden. 

Aus diesem Pool an Interessierten generieren sich dann in Phase 4 deine Kund*innen. Und dabei ist sehr wichtig zu wissen: Nur durchschnittlich 1 – 3 % kaufen dein Angebot! Das heißt: Je größer die “Grundgesamtheit”, desto mehr Verkäufe kommen – rein mathematisch gesehen – am Ende deines Launches zusammen.

Deine Bemühungen in der Promotion-Phase führen also alle zur Landingpage (Anmeldeseite) für die Anmeldung zur kostenlosen Aktion – Challenge, Webinar, Workshopreihe, Video- oder E-Mail-Serie … Je mehr Teilnehmer*innen, desto besser!

Ein Beispiel, welches Angebotsformat zu welcher Launch-Größe passt: 

100 Leute in Launch-Liste (zu kostenloser Aktion angemeldet)

-> 1 – 3 % kaufen in einem Launch durchschnittlich

= Du kannst voraussichtlich 1 – 3 Kund*innen gewinnen.

In diesem Fall könntest du ein hochpreisiges 1:1-Angebot anbieten und z. B. mit kostenlosen Erstgesprächen verkaufen, da die Grundgesamtheit für ein Gruppenangebot – vermutlich – zu klein ist.

1.000 Leute in Launch-Liste (zu kostenloser Aktion angemeldet)

-> 1 – 3 % kaufen in einem Launch durchschnittlich

= Du kannst voraussichtlich 10 – 30 Kund*innen gewinnen.

In diesem Fall könntest du wie geplant einen Onlinekurs oder ein Gruppenprogramm anbieten – und die Launch-Teilnehmer*innen nach der kostenlosen Aktion (in Phase 4) direkt auf die Salespage (Verkaufsseite) deines Angebots hinweisen. Oder sie ebenfalls in ein Kennenlerngespräch oder eine Q&A-Session einladen, wenn du das möchtest. 

Phase 3: Launch (Kostenlose Aktion)

Fokus: Challenge, Webinar, Videoserie o. Ä. durchführen (1 – 5 Tage)

Mit welcher kostenlosen Aktion kannst du potenzielle Kund*innen auf dein Angebot vorbereiten? Das kann auch ein Mini-Teil aus deinem bezahlten Angebot sein!

Was müssten deine Kund*innen erst wissen, verstehen, haben, erkennen oder verändern, um bereit für eine Zusammenarbeit mit dir / nach deiner Methode zu sein? 

Beispiel für eine Launch-Aktion

Mehr Leads, Reichweite und Verkäufe mit einer 5-Tage-Challenge – mein Gastartikel bei Zielbar, dem Expert*innennetzwerk für Marketing und Kommunikation

Mehr Inputs dazu – und auf Wunsch Begleitung dabei – bekommst du im Kund*innenmagnet-Kurs und dem Gruppenprogramm Business Bloom!

Phase 4: Verkauf (“Open Cart”)

Fokus: Dein kostenpflichtiges Angebot bewerben (5 – 7 oder 10 Tage)

In der Open-Cart-Phase verkaufst du das Angebot, auf das die ersten 3 Phasen (Content, Promotion und Launch-Aktion) thematisch und inhaltlich abgestimmt waren. Du stellst es in E-Mails, Postings, Videos, Lives o. Ä. vor und sorgst dafür, dass Interessent*innen eine informierte Kaufentscheidung treffen können: 

In welchem Zeitraum können Interessent*innen sich zu deinem Angebot anmelden? Bekommen sie aktuell einen Bonus oder Preisvorteil? Was ist der Nutzen deines Angebots, was sind die Inhalte, wie ist der Ablauf? Für wen ist es geeignet, welche Ergebnisse kann man erwarten? Kannst du FAQ dazu beantworten oder Kund*innenstimmen teilen? 

Wichtig: Die meisten Teilnehmer*innen eines Launches kaufen das Angebot am letzten Tag, kurz vor dem Anmeldeschluss! Gib also nicht auf, wenn sich nicht sofort die Balken brechen vor lauter Verkäufen. Bleib dran, bewirb dein Angebot weiterhin (bis zum Anmeldeschluss!) – und fokussiere dich auf die Menschen, die vielleicht im Stillen mitlesen und -hören und noch mehr über eine Zusammenarbeit mit dir wissen möchten. 

Im Kund*innenmagnet-Kurs bekommst du in der Launch-Lektion eine 4- bis 7-teilige Verkaufsserie für die richtigen Texte und Inhalte während deines Launches – für Postings, E-Mails und weitere Formate. die du daraus ableiten möchtest.

Und in Business Bloom (in dem der Onlinekurs enthalten ist) begleiten wir dich auf Wunsch 1:1 oder in der Gruppe während deines Launches! Bewirb dich hier kostenlos und unverbindlich für den nächsten Start 2023: www.lillikoisser.at/bloom 

Phase 5: Start (Zusammenarbeit)

Fokus: Deine gewonnenen Kund*innen gut betreuen (Tag/e bis Wochen)

Ich empfehle dir dringend, bei deiner Launch-Planung eine Pause zwischen dem Anmeldeschluss und dem Start deines Angebots einzuberechnen. Lege bei der Planung deines Launches zuallererst das Datum fest, an dem die Zusammenarbeit starten soll – also z. B. dein Workshop stattfindet, der Onlinekurs startet oder das Gruppenprogramm beginnt.

Beginne beim Ende: Was möchtest du verkaufen? Wann soll es losgehen? Wie viele Teilnehmer*innen sollen dabei sein? Und dann nimm dir vor dem Start des kostenpflichtigen Angebots mindestens ein paar Tage frei

Du brauchst genügend Zeit, um die neuen Kund*innen gut onzuboarden und willkommen zu heißen – und neue Energie nach dem Launch zu tanken. Damit du dich voll und ganz auf eine reibungslose und angenehme Zusammenarbeit konzentrieren kannst!

Du planst deinen Launch also vom Start deines Angebots rückwärts. Wie genau ich das für meinen Onlinekurs-Launch 2023 gemacht habe, erfährst du weiter unten in 11 Schritten.

Und nach dem Launch?

  1. Begeistere deine zahlenden Kund*innen! Schenke ihnen deine volle Aufmerksamkeit – und nicht dem Dieter, der die Häufigkeit deiner Launch-Mails kritisiert hat, oder den Menschen, die sich aus deiner Newsletter-Liste ausgetragen haben. Das ist völlig normal während eines Launches – und ihr gutes Recht! Aber es gibt Menschen, die sich während deines Launches von dir überzeugt und für eine Zusammenarbeit entschieden haben. Das sind die, für die du das alles gemacht hast! 
  1. Nach dem Launch ist vor dem Launch, denn es geht (wieder) weiter mit dem Seeding, Content-Marketing und Community-Aufbau. Du darfst laufend bzw. zwischen Launches immer neue Menschen auf dich, deinen Content und dein Angebot aufmerksam machen – sonst launchst du immer wieder an die selben Leute
  1. Nachdem du mehrmals live gelauncht und deine kostenlose Aktion, deine E-Mails und Texte, deine Salespage etc. feingeschliffen hast, kannst du den Launch automatisieren (auf Autopilot oder “Evergreen” stellen). Dazu gibt es im Beach Business Bundle (coming soon – und in Business Bloom bereits inkludiert!) eine Panel-Diskussion: Live-Launch vs. Evergreen-Funnel.

So habe ich in 11 Schritten den Launch für den neuen Kund*innenmagnet-Kurs 2023 geplant:

1. Jahresplanung 2023 gemacht

Gemeinsam mit meinem Team haben wir das kommende Jahr geplant – inkl. Urlaube, andere Projekte und Launches, unserem Zyklus-Kalender etc. 

2. Kurs-Start festgelegt

Dann habe ich im Kalender geschaut, wann der Live-Durchgang des Kurses mit Modul 1 starten könnte: Anfang April!

3. Pause-Woche eingetragen

Vor dem Kurs-Start habe ich eine Woche Pause eingetragen, um alles in Ruhe vorzubereiten und die Kursteilnehmer*innen gut an Bord zu holen. In dieser Woche bin ich zufällig auch in Athen auf einer Workation (Work Vacation) von meiner lieben Kollegin und Kundin Bianca Schönbucher – perfekt! 

4. Anmeldeschluss zum Kurs bestimmt

Ausgehend von der Pause-Woche habe ich davor den Anmeldeschluss zum Kurs eingetragen (an einem Freitag). Wann für dich die “perfekten” Daten und Zeitspannen für welche Phase sind, kommt auf dich und deine Zielgruppe an!

5. Verkaufszeitraum festgelegt

Vor dem Anmeldeschluss kommt rückwärts gerechnet die Open-Cart-Phase dran. Diese ist diesmal 10 Tage lang, inkl. Wochenende. 

6. Launch-Aktion eingetragen

Vor der Verkaufsphase des Launches führen wir die kostenlose Live-Aktion durch – wahrscheinlich eine Challenge und mein Webinar über magnetisches und menschliches Marketing in 3 Schritten live. 

7. Promotion-Zeitraum bestimmt

Die Promotion-Phase für die Live-Aktion – also die Zeitspanne, in der wir zu Challenge und Webinar einladen – beginnt daher ab Ende Februar.

8. Pre-Launch-Phase eingetragen

Bevor wir die Launch-Aktion promoten, wärmen wir unsere Community ab Januar für 4  bis 6 Wochen mit einem neuen Freebie und passendem Content auf. Mit Werbeanzeigen möchten wir unser Publikum vor dem Launch noch vergrößern.

9. Kickoff-Call mit Team gemacht

Nachdem der Launch-Plan stand, habe ich ein Meeting zum Kurs 3.0 und dem Launch mit meinem Team gemacht. Was wir darin genau besprochen und erarbeitet haben, teile ich im Video und Podcast im Detail mit dir! Du findest die Dateien oben auf dieser Seite eingebettet. 

10. Launch-Kalender und -Projekt angelegt

Der nächste Schritt ist jetzt, einen eigenen Google-Kalender für Launches und ein neues Projekt in unserem Projektmanagement-System monday für den Kurs-Launch und alle Aufgaben dazu anzulegen. Meine Empfehlungen für Tools und Technik findest du hier: www.lillikoisser.at/empfehlungen 

11. Die Planeten befragt 😛

Kurz darauf habe ich zufällig ein Astrologie-Reading meines Business-Charts bei Noemi Christoph gehabt (ja, ich “glaube” an Wissenschaft und habe gleichzeitig Freude an Dingen wie Astrologie und Human Design). Wir haben alle Daten aus der Jahresplanung nochmal mit günstigen planetarischen Phasen abgeglichen. Und: Auch die Sterne geben ein Go für den Launch! 😉 

Lerne launchen!

1. Im Onlinekurs “Deine Website als Kund*innenmagnet”:

In meinem Onlinekurs für Magnetisches Marketing unterstützt dich vor allem die Launch-Lektion im Modul über Community-Building – mit

  • Anleitungen, Checklisten, Beispielen und konkreten Action Steps für jede Phase,
  • 7-teiliger Verkaufsserie für Postings und Mails,
  • Hinweisen zu Frühbucher*innen- oder Wartelisten-Angeboten,
  • einem Soft Launch mit nur 3 Phasen und
  • der richtigen Launch-Auswertung:

Woran merke ich, ob es funktioniert? Was kann ich messen und wie kann ich reagieren? Was sind typische Conversion Rates / Benchmarks bei Launches?

Aber auch die Inhalte zu Content-Ideen und -Formaten und Freebies im Modul über Content-Marketing bereiten dich super auf einen geplanten Launch (vor allem Phase 1 bis 3) vor. 

1 x pro Monat treffen wir uns im Kurs live zum Kund*innenmagnet-Call bei Zoom, um gemeinsam deine aktuellen Fragen zu beantworten. Und 1 x pro Monat kannst du beim virtuellen Coworking konzentriert und in der Gemeinschaft mit anderen Selbstständigen an deinem Marketing arbeiten! 

2. Im Gruppenprogramm “Business Bloom”:

Neben den oben genannten Inhalten des Onlinekurses, der im Coaching-Programm für dein Blühendes Business enthalten ist – auch in der neuen Version 3.0 ab April 2023! – warten im Programm für Selbstständige mit großen Zielen vertiefende Inhalte und begleitende Elemente rund ums Launchen auf dich: 

  • Meine Launch-Masterclass mit Best Practices und Austausch zu Ads, Funnel und Co.,
  • einem neuen Launch-Planer als Vorlage zur Planung, Umsetzung und Auswertung deiner Launches, 
  • über 45 Aufzeichnungen mit 70+ Speaker*innen des Online-Kongresses “Beach Business” für menschliches Marketing, und
  • individueller Launch-Begleitung im Rahmen von Business Bloom – z. B. in den Gruppen- oder 1:1-Coachings, zwischendurch im Feed oder Chat (am Desktop oder in der eigenen App), in Feedback-Calls, beim Technik-Support, in den Planungs-Sessions … wie und was du gerade brauchst und dir weiterhilft

Ich freue mich, wenn dir mein Launch-Einblick gefallen und geholfen hat – und du ihn vielleicht mit anderen Selbstständigen teilen möchtest! 

Du kannst dir die neue Podcast-Folge hier in meinem Blog, auf YouTube, bei Spotify, Apple Podcasts, Audible und Deezer anhören.

Die Folge auf YouTube anschauen:

Die Folge auf Instagram kommentieren oder teilen:

Die Folge auf Pinterest teilen: 

Hinterlasse deinen Kommentar:

Eine Antwort

  1. Vielen Dank für diese ausführliche Anleitung und für deine wertvollen Tipps, Lilli: ich empfehle den Beitrag unseren Leserinnen und Lesern gerne weiter!

    Beste Grüße,
    Eddy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.