Lilli Koisser

🎄 Jahresplanung-Adventskalender für Selbstständige: Jetzt für 0 Euro anmelden und 24 Fragen erhalten! 🎁

Bewirb dich jetzt unverbindlich für Business Bloom, mein Jahresprogramm für Selbstständige, die ihr Business zum Blühen bringen wollen:

Wie du Website-Texte optimierst und damit online mehr Kund*innen gewinnst: 7 praktische Tipps

Die Website eines Einzelunternehmens oder KMUs ist in Österreich ziemlich oft nicht mehr als eine digitale Visitenkarte mit statischen Inhalten über das Unternehmen. Dies lässt viele Chancen umgenutzt, um online neue Kunden anzuziehen.

Mit wenig zeitlichem und finanziellen Aufwand können Sie ganz einfach von Suchenden bei Google gefunden werden und diese sogar in Neukunden verwandeln: Es reicht oft schon, die Texte Ihrer Homepage neu zu gestalten. In 7 einfachen Schritten zeige ich Ihnen, wie Sie gleich damit beginnen können!

1. Sprechen Sie die Sprache Ihrer Kunden.

Wonach fragen Ihre Kunden immer wieder? Welche Worte verwenden Sie, wenn sie sich das erste Mal an Sie wenden? Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass sie diese auch online zur Recherche benutzen. Meine Anfragen für Website-Texte beinhalten z.B. oft: Wir möchten mit der Website mehr Kunden gewinnen. Vgl. dazu die Headline dieses Artikels!

2. Verwenden Sie „Sie“ statt „Wir“.

„Sie“ ist das Zauberwort, wenn es um Online-Texte geht. Ihre Website-Besucher sind schließlich auf der Suche nach etwas, das ihr Leben einfacher macht, eines ihrer Probleme löst. Sie interessieren sich nicht für Ihr Produkt, sondern für sich selbst und wie Ihr Produkt ihnen dienen kann. Ihre Texte sollten die Frage beantworten: Was hab ich davon? Was ist da für mich drin? Einige gängige Website-Phrasen könnten z.B. so umgewandelt werden:

Statt

„Wir bieten maßgeschneiderte Lösungen für…“

lieber

„Sie bekommen maßgeschneiderte Lösungen für…“

Statt

„Wir sind Ihr kompetenter Partner in…“

lieber

„Sind Sie auf der Suche nach einem kompetenten Partner in…?“

Statt

„Unser Meisterbetrieb für…“

lieber

„Ihr Meisterbetrieb für…“

Auf Ihrer Website geht es weniger um Selbstdarstellung als um Hilfestellung! Noch besser ist es natürlich, wenn Sie keine gängigen Website-Phrasen verwenden, sondern in menschlichem, hilfreichem Ton auf Augenhöhe schreiben.

3. Texten Sie präzise und nutzenorientiert.

Niemand will online ödes Geschwafel, leere Worthülsen oder endlose Monologe lesen. Ihre potenziellen Kunden haben keine Zeit und keine Lust, sich durch Ihre Website zu kämpfen. Machen Sie klar worum es geht und vor allem, worin der Nutzen Ihres Angebots für den User liegt! In diesem Beispiel sehen Sie, wie präziser und kundenorientierter Text um mehr als 40 % bessere Ergebnisse (in diesem Fall Anmeldungen) generiert als Wischiwaschi-Text.

Text der konvertiert

4. Ermitteln Sie passende Keywords.

In Google Analytics sehen Sie, welche Keywords Ihre Website-Besucher verwenden, um Sie zu finden. Deswegen verwende ich auch das Wort Homepage synonym für Website, obwohl es eigentlich falsch ist! Auf manche Suchbegriffe kommen Sie aber auch von selbst oder durch Ihre bestehenden Kunden nicht. Im Google Keyword-Planer können Sie kostenlos und ganz einfach Keyword-Ideen ermitteln.

So geht’s:

Schritt 1: Rufen Sie den Google Keyword-Planer auf. Sie brauchen dafür ein Google AdWords-Konto und gehen dort auf Tools & Analysen. Öffnen Sie „Ideen für neue Keywords und Anzeigengruppen suchen“.

Google Keyword-Planer

Schritt 2: Folgen Sie den Anweisungen und füllen Sie das Formular aus: Beschreiben Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung mit möglichst relevanten Begriffen – ein Keyword oder eine Keyword-Phrase aus mehreren Suchbegriffen pro Zeile.

Google Keyword-Planer

Schritt 3: Sortieren Sie die Keywords nach „Durchschnittl. Suchanfragen pro Monat“ oder „Wettbewerb“. Halten Sie Ausschau nach Suchbegriffen, die eine gute durchschnittliche Anzahl an Anfragen pro Monat und niedrigen bis mittleren Wettbewerb haben: Das heisst, dass der Begriff oft genug gesucht wird, aber Sie nicht mit unendlich vielen anderen Websites um die Aufmerksamkeit des Suchenden kämpfen müssen. Wählen Sie nun die Keywords, die für Sie Sinn machen.

Google Keyword-Planer

5. Erstellen Sie suchmaschinenoptimierte Website-Texte.

Nun gilt es, die Keywords in Ihre Homepage-Texte einzubauen. Stellen Sie sich beim Schreiben vor, wie jemand bei Google nach Ihrem Unternehmen suchen würde, welche Wort-Kombinationen und Synonyme er verwenden würde. Benutzen Sie das Keyword in der Headline (h1), im ersten Absatz, in Zwischenüberschriften (h2 usw.) und auch im Text. Achten Sie dabei aber unbedingt darauf, dass Ihre Texte gut lesbar und natürlich bleiben!

6. Starten Sie einen Blog und bloggen Sie regelmäßig!

Bravo, Sie haben nun eine userorientierte, SEO-optimierte Website. Das Problem ist, dass Google Sie trotzdem nicht sehr viel höher reihen wird, wenn sich auf Ihrer Seite nichts tut. Auch werden potenzielle Kunden nicht wiederkommen, wenn es auf Ihrer Website nichts Neues gibt. Also: Ran an die Tasten und 1 – 2 Blogartikel pro Woche mit mindestens 300 Wörtern schreiben! Diese drehen sich natürlich wieder um Keywords und Themen, die für Ihre Interessenten ansprechend sind, und locken so neue Suchende an.

7. Setzen Sie CTAs (Calls to Action) ein.

Fordern Sie Ihren Besucher auf, etwas zu tun, anstatt ihn unverrichteter Dinge gehen zu lassen! Hat jemand Ihren Website-Text oder Blogartikel gelesen, dürfen Sie ihn ruhig auf Ihren Newsletter, Ihre Kontaktdaten, Ihre Social Media-Kanäle oder ein kostenloses Kennenlerngespräch aufmerksam machen.

In diesem Sinne: Wenn Sie noch Fragen haben, rufen Sie mich gerne unter +43 676 525 69 47 an! Viel Spaß beim Texten!

Photo credit: byteorder via photopin cc, ContentVerve, Google

Hinterlasse deinen Kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jahresplanung-Adventskalender:

24 inspirierende Fragen für dein Jahr

🎁 Melde dich jetzt für 0 Euro zum Jahresplanung-Adventskalender an und hol dir die Fragen! 🎁

kostenloser Jahresplanung-Adventskalender von Lilli Koisser